Fatally Venomous

Der Horror hat in der Filmkunst eine über 100-jährige Tradition und ist somit fast so alt wie das Medium selbst. Zwischen „Frankenstein“ und „Saw“, Murnau und Roth, Lugosi und Campbell steht eine Entwicklung, die vom Mainstream ins Nischenprogramm und wieder zurück führte. Seit jeher ist diese Spielart des phantastischen Films eines der abwechslungsreichsten Genres überhaupt – das Ziel, den Zuschauer zu ängstigen, zu schockieren oder zu verstören wurde und wird auf unterschiedlichste Weise und natürlich mit enorm schwankender Qualität zu erreichen versucht.

Als langjähriger Anhänger des morbiden Films jeder Coleur möchte ich diese Plattform nutzen, um meinen Eindruck von Werken des Horrors und Splatters, sowie nennenswerter Filme verwandter Genres zu schildern – sei es, um versteckten Perlen gebührend zu huldigen, meiner Frustration über ungenießbarem Müll Ausdruck zu verleihen oder einfach nur zu unterhalten. Kommentare dazu – seien es Anregungen allgemeiner Natur oder Kritik zu bestimmten Reviews – sind selbstverständlich ausdrücklich erwünscht.

– venomenon, Januar 2012

10 Kommentare zu Fatally Venomous

  1. Erik sagt:

    Eine Review-Wunschliste fehlt noch! Bis dahin schreib ich’s hier: Mach mal ’n Review zu Cannibal Girls. Der sieht super aus!

    • venomenon sagt:

      Erstmal sollen das überhaupt Leute lesen, bevor sie fordern dürfen 😀 Mal schauen, sowas in der Art wär später sicherlich ne Überlegung wert.
      Joa, der Trailer verspricht Großes, kommt auf die Liste (auf der im Moment btw um die 15 konkrete Titel stehen, morgen kommt Human Centipede 2, bin auf jeden Fall erstmal noch ausgelastet :D).

    • venomenon sagt:

      „Cannibal Girls“ wurde begutachtet und wird demnächst besprochen (Nachtrag 4 Jahre später: Jo, „demnächst“. Das Posting ist jedenfalls angelegt, vielleicht wird es nochmal gefüllt). Durchaus lustig, nicht ganz so schlecht wie der Trailer vermuten lässt.

  2. Erik sagt:

    Wann gibts denn mal wieder was neues?

    • venomenon sagt:

      Hm, das einjährige Jubiläum wär ein Anlass. Überhaupt denke ich über einen jährlichen Veröffentlichungsrhythmus nach.

      Zwei Entwürfe liegen noch rum, im Urlaub könnte durchaus was kommen, aber ansonsten nehmen Arbeit und Zocken einfach zu viel Zeit in Anspruch :-/ Eines davon muss aufhören, aber das Geld ist halt zu praktisch.

      • Erik sagt:

        Mir is langweilig. Schreib mal n neues Review.

        • venomenon sagt:

          Es wird wirklich Zeit. Entwurf zu „Plan 9 From Outer Space“ hab ich gerade bisschen fortgesetzt und werd ich die Tage raushauen (10-zeilige Schachtelsätze lassen sich schlimmer überarbeiten als schlechter Code), Entwurf zu „Cannibal Girls“ liegt noch rum und ein isländischer Semi-Tribut an einen Klassiker wird auch folgen.

          Für das kommende „Maniac“-Remake mit Elijah Wood (!) ist ebenfalls ein böser Verriss umgehend nach dem Release geplant. Auf was für gestörte Ideen manche Leute kommen…

          • venomenon sagt:

            Boah, Vergangenheitstobias, da hast aber was rausgehauen…

            Irgendwann kommt noch was. So viel Zeug zum verreißen, so wenig Zeit…

  3. Erik sagt:

    Ich warte sehnsüchtig auf neue Reviews…

Schreibe einen Kommentar